Gerade entbunden, jetzt eng verbunden.

Unsere Kursangebote, die Sie nach der Geburt in Anspruch nehmen können:

Walking-Kurs für Mütter mit Kinderwagen

Nach der Schwangerschaft haben viele Mütter kaum Zeit, regelmäßig zum Sport zu gehen. Warum also nicht einen Fitnesskurs besuchen, bei dem Baby und Kinderwagen einfach mit dabei sein können? Beim Walkingkurs im Moerser Freizeitpark regen Sie mit wechselnden Intervallen von Walking und gezieltem Figurtraining die Fettverbrennung des eigenen Körpers an, um so noch besser zur ursprünglichen Figur zurückzufinden – oder einfach fitter zu werden. Die Kursteilnehmerinnen treffen sich immer von April bis September.

Still-Info für Schwangere, Still-Hotline

Stillen ist die optimale Versorgung ihres Babys, vor allem in den ersten Wochen. Die Muttermilch steckt voller Energie und wichtiger Abwehrstoffe. Das Stillen ist nicht nur Ernährung, sondern auch wichtig für die Mutter-Kind-Bindung.

Ob und wie lange Sie stillen ist Ihre persönliche Entscheidung. Sind Sie sich nicht sicher, dann stehen wir unterstützend und beratend zur Seite.

Still-Info-Abend für Schwangere

Erste Informationen über diese wichtige Beziehung zwischen Mutter und Kind erhalten Sie bereits vor der Geburt auf unserem Still-Infoabend. Dort klären wir Sie über Vorgänge wie das erste Anlegen, die Stillposition und den Milcheinschuss auf.

Stillgruppe

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wollen wir Sie beim Stillen Ihres Babys unterstützen. Einmal pro Woche haben Eltern bei unserem Stilltreff die Möglichkeit, Antworten auf Fragen rund um das Kind zu finden, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsam besprechen wir beispielsweise, wie lange und wie oft gestillt werden sollte, oder ab wann man mit Beikost beginnt. Sie erhalten Tipps bei Problemen wie etwa Blähungen, unruhigem Schlaf oder Milchstau.

Still-Hotline

Alle Mütter, deren Kinder im Bethanien geboren sind, können diesen Service in Anspruch nehmen.

Die Still-Hotline bietet Ihnen die Möglichkeit, in den ersten Tagen nach der Entlassung rund um die Uhr anzurufen. Speziell geschulte Still- und Laktationsberaterinnen beantworten alle Fragen zum Thema Stillen.

02841/200-2627 (24Stunden)

Säuglingspflegekurs

Wickeln und Baden will gelernt sein: Ein einmal im Monat stattfindender Kurs vermittelt Ihnen alle wichtigen theoretischen und praktischen Kenntnisse. Im praktischen Teil üben wir gemeinsam an einer Puppe das Baden des Neugeborenen, die Nabelpflege und das Wickeln. Im theoretischen Teil geht es um kinderärztliche Untersuchungen, um das Stillen und die individuell richtige Säuglingsernährung. Auch darüber hinaus gibt es natürlich praktische Tipps für den sicheren Umgang mit Ihrem Baby

Rückbildungsgymnastik

Zurück zur alten Form mit Rückbildungsgymnastik

Durch Schwangerschaft und Geburt werden Bauch, Rücken und Beckenboden stark in Mitleidenschaft gezogen. Ihr Gewebe und Ihre Muskeln werden überdehnt und müssen wieder in Form gebracht werden, damit Sie Ihr ursprüngliches Körpergefühl wiedergewinnen können. Dafür können Sie in unserem Kurs Einiges tun: Brust-, Gesäß-, Oberschenkel-, Bauch- und Rückenmuskulatur sowie Beckenbodennwerden in unserem Rückbildungskurs gezielt trainiert. Je nach Befinden können Sie mit dem Training ab der sechsten bis achten Woche nach der Geburt beginnen.

Babyschwimmen

Baby, es wird wieder geschwommen: Ab etwa der achten Lebenswoche dürfen Babys erneut in das vertraute Element Wasser, das sie schon aus dem Mutterleib kennen. Beim Babyschwimmen werden Bewegungsabläufe, der Gleichgewichtssinn und der Denkapparat trainiert, denn Körper, Geist und Gefühl wirken zusammen. Die Vorwärtsbewegung, die Ihrem Baby im 33 Grad warmen Wasser schon möglich ist, stärkt sein Selbstbewusstsein – lange, bevor es sich krabbelnd an Land von der Stelle bewegen kann. Angeregt werden der Spieltrieb und die sozialen Kontakte mit anderen Babys sowie Fortbewegungsarten, die muskulär von großer Bedeutung sind. Wir bieten Babyschwimmkurse werktags am späten Nachmittag und samstags am Vormittag an.

Babymassage

Ihre Liebe und Hingabe sind das größte Geschenk, das Sie Ihrem Kind machen können – das geht besonders gut mit der Babymassage, die ihm das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit gibt. Der Kurs verschafft aber nicht nur Babys eine entspannte Auszeit, sondern auch Ihnen: neunzig Minuten Gleichklang zwischen Ihnen und Ihrem Baby. Sie lernen im Kurs sowohl die alte, indische Massagetechnik nach Leboyer, als auch klassische Massagetechniken, wie der Kolik-Massage, die dem Baby bei Bauchkrämpfen helfen kann. Kombiniert wird der Kurs übrigens mit Baby-Yoga und frühkindlichen Gymnastikübungen.

Tragetuchkurs

Ein Kind im Tragetuch zu tragen, ist eine besondere Erfahrung, denn Sie stellen dabei einen liebevollen Körperkontakt her und sprechen alle Sinne des Babys an. Das fördert deren gesunde Entwicklung. Das Tragetuch schenkt Ihrem Kind das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit.

Übrigens: Getragene Babys weinen weniger und die Verdauung wird unterstützt, was hilft, Koliken zu vermeiden. Zudem können Eltern ihren Alltag besser meistern, da sie beide Hände frei haben. Ein Tragetuch wird für die Kursdauer gestellt

Krabbelgruppe

Unsere Krabbelgruppen für Kinder verschiedener Altersklassen bieten Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder im Kontakt mit Gleichaltrigen zu erleben. Kinderlieder, Finger- und variationsreiche Bewegungsspiele bereiten in der Regel nicht nur den Babys Spaß, sondern tun auch den Müttern gut. Übrigens: Wir vermitteln Ihnen auch praktische Angebote zur Spiel- und Bewegungsentwicklung dem Alter Ihres Kindes entsprechend.

PEKiP

„Und wie war das bei euch?“ – Austausch im PEKiP

Viele Eltern haben wenig Erfahrung im Umgang mit Babys. Daher ist es vielen Müttern und Vätern ein Bedürfnis sich auszutauschen und Anregungen zu finden. Im PEKiP Kurs haben Sie die Möglichkeit dazu. Im Austausch mit anderen Gruppenteilnehmern sowie mit unserer zertifizierten PEKiP Kursleiterin erhalten Sie viele unterschiedliche Anregungen zur Unterstützung der körperlichen und geistigen Entwicklung während des ersten Lebensjahres. Sie lernen beispielsweise, wie Sie entsprechend der jeweiligen Entwicklungsstufen Ihres Kindes gezielt Bewegungen anregen und bestimmte pädagogische Materialien einsetzen können. Hierbei wird gleichzeitig die emotionale Beziehung zwischen Eltern und Kind gestärkt und gefestigt. Das Prager Eltern-Kind-Programm lässt die Eltern in ihrer neuen Aufgabe wachsen und sicherer werden, was auch Ihren Babys ein gutes Gefühl vermitteln: denn im Spiel mit anderen Gleichaltrigen können sie sich frei und unbeschwert entwickeln

Babysprechstunde

Nach Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt vereinbaren Sie beim Sekretariat des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) einen Termin zum Erstgespräch. Dafür benötigen Sie eine Überweisung von Ihrem Kinderarzt an das SPZ. Die Babysprechstunde für Babys und Kleinkinder mit Schrei-, Schlaf- und Fütterproblemen (0-3 Jahre). Sie machen sich Sorgen:

  • Weil Ihr Kind viel schreit und schwierig zu beruhigen ist?
  • Weil Ihr Kind Schwierigkeiten beim Schlafen hat, es schlecht
  • einschläft oder häufig wach wird?
  • Weil sich die Füttersituation schwierig gestaltet?

Nach Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt vereinbaren Sie beim Sekretariat des Sozialpä­diatrischen Zentrums (SPZ) einen Termin zum Erstgespräch. Dafür benötigen Sie eine Über­weisung von Ihrem Kinderarzt an das SPZ.

Frühchentreff „Die Frühstarter“

Die Frühchen-Gruppe bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern sowie zu Kontakten mit Ärzten, Krankenschwestern, Krankengymnasten und zur Elternschule

Osteoporose-Gymnastik für Frauen

Osteoporose tritt bei Frauen in den weitaus meisten Fällen in der postmenopausalen Lebensphase auf und ist durch Östrogenmangel bedingt. Etwa die Hälfte aller Menschen sind in der Lebensphase ab 70 Jahren davon betroffen. Sie selbst können dazu beitragen, Osteoporose rechtzeitig zu verhindern oder zu vermindern. Hat Ihr Arzt bereits eine Osteoporose festgestellt oder sind Sie genetisch bedingt gefährdet, können Sie selbst aktiv werden, um dem Risiko von Knochenbrüchen entgegenzuwirken.

Beckenboden-Intensiv-Gymnastik

Nicht alle Frauen sind nach der Geburt trotz regelmä­ßiger Rückbildungsgymnastik mit ihrem Beckenboden zufrieden. Das kann an einer angeborenen Bindege­websschwäche liegen, an Übergewicht, einer schlech­ten Körperhaltung oder auch durch Komplikationen nach einer schweren Geburt bedingt sein. Bei der Beckenboden-Intensiv-Gymnastik lernen Sie Ihren Beckenboden in allen Funktionen kennen. Sie lernen, ihn zu trainieren und der natürlichen Belastung entgegenzuwirken. Mit Wirbelsäulengymnastik und richtiger Haltung wird der Rücken geschult, und somit werden die Bandscheiben und der Beckenboden ent­lastet. Es soll außerdem die Bedeutung des täglichen Trainings bewusst gemacht werden, welches in vielen Fällen eine Operation überflüssig machen kann.Nicht alle Frauen sind nach der Geburt trotz regelmä­ßiger Rückbildungsgymnastik mit ihrem Beckenboden zufrieden. Das kann an einer angeborenen Bindege­websschwäche liegen, an Übergewicht, einer schlech­ten Körperhaltung oder auch durch Komplikationen nach einer schweren Geburt bedingt sein. Bei der Beckenboden-Intensiv-Gymnastik lernen Sie Ihren Beckenboden in allen Funktionen kennen. Sie lernen, ihn zu trainieren und der natürlichen Belastung entgegenzuwirken. Mit Wirbelsäulengymnastik und richtiger Haltung wird der Rücken geschult, und somit werden die Bandscheiben und der Beckenboden ent­lastet. Es soll außerdem die Bedeutung des täglichen Trainings bewusst gemacht werden, welches in vielen Fällen eine Operation überflüssig machen kann.

Erste Hilfe am Kind

Die Kinderklinik bietet regelmäßig einen Kurs zum Thema „Erste Hilfe am Kind“ an. Der Kurs richtet sich an Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie alle, die mit Kindern in Kontakt kommen. Es werden typische Notfälle im Säuglings- und Kindesalter und Sofortmaß­nahmen behandelt wie etwa: Erste Hilfe bei Verbren­nungen, Schnittwunden, Krampfanfällen, Atemstörun­gen und weiteren Notsituationen. Dazu erlernen Sie besonders wichtige Techniken wie zum Beispiel die Herz-Lungen-Wiederbelebung und vieles mehr.

Stickdesign

Einmal die Woche kommt eine Stickdesignerin auf die Station. Sie bestickt die Bethanien-Schlafsäcke und auf Wunsch auch andere Kleidungsstücke.

Die genauen Termine entnehmen Sie dem Aushang auf der Station oder fragen Sie das Pflegepersonal.

Fotografie

Zweimal pro Woche haben Sie die Möglichkeit professionelle Fotos von ihrem Nachwuchs machen zu lassen. Die genauen Termine können Sie beim Pflegepersonal erfragen.